Mecklenburg-Vorpommern: „Sterben in Würde ist möglich“ - mit der Charta den Horizont erweitern

10.11.2018

Schloss Schwerin - Lennéstraße 1 19053 Schwerin

Die Landesarbeitsgemeinschaft Hospiz und Palliativmedizin Mecklenburg-Vorpommern e.V. und das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Soziales des Landes Mecklenburg-Vorpommern möchten auf dem diesjährigen Hospiz- und Palliativtag möglichst viele Unterstützer gewinnen, die die Charta mit Leben erfüllen. Die offizielle Unterzeichnung der Charta durch weitere Organisationen, Institutionen oder Einzelpersonen ist ein starkes Bekenntnis zu einem Umgang mit der letzten Lebensphase, der den Bedürfnissen der betroffenen Menschen gerecht wird. Denn: „Sterben in Würde ist möglich“. 

Harry Glawe, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern lädt herzlich ein, sich beim Hospiz- und Palliativtag umfassend zu informieren, miteinander ins Gespräch zu kommen und die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland kennen zu lernen.

Flyer und Anmeldung

Zurück