25.07.2024 (Donnerstag)

Die Koordinierungsstelle lädt Sie zur zweiten digitalen Informations- veranstaltung "Caring Communities im Sinne der Charta" ein

Die Koordinierungsstelle möchte die Entstehung von Caring Communities in Deutschland befördern - in dies mit dem besonderen Fokus auf den schwerstkranken und sterbenden Menschen in unserer Gesellschaft und den ihnen Nahestehenden.

Für ein Sterben unter würdigen Bedingungen braucht es neben dem Vertrauen in ein von Sicherheit und Gerechtigkeit getragenes Gesundheits- und Sozialwesen die Verlässlichkeit im sozialen Miteinander (Leitsatz 1). Dies setzt eine Stärkung der Menschen im Umgang mit Sterben, Tod und Trauer und die Förderung ihrer Kompetenzen voraus. Denn die meiste noch verbleibende Lebenszeit verbringen die Betroffenen nicht im professionellen  Versorgungssystem, sondern mit ihren Familienmitgliedern, ihren Freund*innen, ihren Nachbar*innen, im Verein, am Arbeitsplatz und in anderen informellen Netzwerken. Hier weist uns das Konzept der Caring Community einen Weg, um für ihre Bedürfnisse und Bedarfe zu sensibilisieren und lokale Sorgenetzwerke zu stärken.

  • Was verstehen wir unter Caring Communities?
  • Woher kommt das Konzept?
  • Welche Bezüge lassen sich zur Charta herstellen?
  • Wie kann die nachhaltige Beförderung und Umsetzung gelingen?

 

„End of Life Care is everyone´s responsibility“

(Allan Kellehear)

 

Die Koordinierungsstelle für Hospiz- und Palliativversorgung lädt alle Interessierten zur digitalen Informationsveranstaltung ein.

Datum: 25. Juli 2024

Uhrzeit: 17:00 bis 18:00 Uhr

via Zoom

Sie können sich bis zum 22.07.2024 anmelden. Schreiben Sie an: dresske@koordinierung-hospiz-palliativ.de. Mit der Anmeldebestätigung wird Ihnen der Einwahl-Link zugesendet.

 

Weiterlesen …

25.09.2024 - 28.09.2024 (Mittwoch - Samstag)

Wert(schätzung). Selbst(für)sorge. Gemeinsam. - 15. DGP Kongress in Aachen

Unter dem Motto "Wert(schätzung). Selbst(für)sorge. Gemeinsam." findet der 15. DGP Kongress in Aachen statt. Neben den vielen Themen wird es sowohl im Rahmenprogramm als auch im wissenschaftlichen Programm um das Thema Caring Community gehen.

Am 25.09.2024 findet ab 20:00 Uhr im Krönungssaal im Rathaus der Themenabend "Caring Community – was bedeutet das für eine Region wie Aachen?“. Veranstaltet wird der Abend vom Palliativen Netzwerk für die Region Aachen e.V. im Lokalen Komitee DGP Kongress 2024 in Kooperation mit der Stadt Aachen und der Hospizstiftung Region Aachen. Eingeladen sind die Bürger*innen sowie die Teilnehmenden am wissenschaftlichen Kongress.

Im Rahmen des wissenschaftlichen Kongresses findet am 27.09.2024 von 11:15 Uhr bis 12:45 Uhr die Sitzung zum Thema "Wert(schätzung). Selbst(für)sorge. Gemeinsam." statt. Dabei soll ein Blick in die Zukunft der Palliativversorgung gewagt werden und die Frage: Caring Community - das ultimative Zukunftsmodell?! diskutiert werden.

Rahmenprogramm

Wissenschaftliches Programm

In Rahmen des diesjährigen Kongresses feiert die DGP auch ihr 30-jähriges Bestehen und dies gebührend!

Weiterlesen …

22.10.2024 - 25.10.2024 (Dienstag - Freitag)

Brücken zwischen Wissenschaft und Mensch - 8. PHPCI Conference 22. bis 25.10.2024 in Bern

BUILDING BRIDGES BETWEEN SCIENCE AND PEOPLE

Unter diesem Motto steht die 8. Internationale Konferenz für Palliativmedizin im öffentlichen Gesundheitswesen in Bern vom 22. bis 25. Oktober 2024. Die wissenschaftliche Tagung gliedert sich in drei thematische Stränge:

1. Projekte aus Forschung und Bildung

    - aus aller Welt

2. Erfahrungsaustausch aus den Compassionate Cities

    - im deutschsprachigen Raum (D-A-CH)

3. Entwicklung von mitfühlenden Städten in der Schweiz

    - die von internationalen Projekten inspiriert sind

Die Koordinierungsstelle wird sich mit einer Präsentation im Rahmen der deutschsprachigen Sektion am 22. und 23.10. einbringen. Die Tagung wird begleitet von einem Stadtfest in Bern unter dem Motto "endlich. menschlich" in Zusammenarbeit mit der Compassionate City "Bärn treit". Die Stadt Bern gehört zu den Städten in der Schweiz, die sich nach den Kriterien von «Compassionate City» engagieren, Betroffene und Angehörige am Lebensende zu unterstützen. Mit der Unterzeichnung der Berner Charta für ein gemeinsam getragenes Lebensende 2020 hat sich Bern auf den Weg zu einer mitfühlenden Stadt gemacht.

 

Zum Programm der wissenschaftlichen Tagung

Zum Stadtfest "endlich. menschlich"

Compassionate City "Bärn treit"

Sie möchten zu den Planungen auf dem Laufenden bleiben? Dann können Sie sich für den Newsletter anmelden.